Über den ÖVGD Allgemeines

Der ÖSTERREICHISCHE VERBAND DER ALLGEMEIN BEEIDETEN UND GERICHTLICH ZERTIFIZIERTEN DOLMETSCHER  - ÖVGD wurde 1920 gegründet. Er ist ein unpolitischer und nicht auf Gewinn ausgerichteter Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Standes- und Berufsinteressen der in Österreich allgemein beeideten und gerichtlich zertifizierten Dolmetscher („Gerichtsdolmetscher“) zu vertreten und zu fördern. Die Zertifizierung als Gerichtsdolmetscher ist das wesentliche Aufnahmekriterium für ordentliche Verbandsmitglieder.

Als einziger Berufsverband für Gerichtsdolmetscher in Österreich steht der ÖVGD in regelmäßigem Kontakt mit allen österreichischen Gerichten und Behörden und erörtert mit diesen alle Fragen und Belange (z. B. Sachverständigen- und Dolmetschergesetz, Gebührenanspruchsgesetz), die im Zusammenhang mit der Übersetzungs- und Dolmetschtätigkeit für Gerichte und Behörden anfallen. Über die Medien verbreitete Informationen zur Tätigkeit von Gerichtsdolmetschern dienen dem besseren öffentlichen Verständnis für den Beitrag von professionellen Übersetzern und Dolmetschern zu fairen Verfahren.

Als Dienstleistung für alle Gerichte und Behörden, aber auch Unternehmen und Privatpersonen stellt der ÖVGD auf seiner Website ein nach Sprachen geordnetes Verzeichnis seiner Mitglieder  zur Verfügung. So kann direkt mit dem benötigten Gerichtsdolmetscher Kontakt aufgenommen werden.

Bitte beachten Sie:

Der ÖVGD vermittelt keine Dolmetsch- oder Übersetzungsdienstleistungen!


Der ÖVGD berät seine Mitglieder in Gebührenfragen und fördert ihre Weiterbildung durch die Abhaltung von Seminaren, Vorträgen und anderen Veranstaltungen. Zur Information seiner Mitglieder versendet der ÖVGD elektronische Newsletter und gibt ein regelmäßig erscheinendes Mitteilungsblatt heraus. Das vom ÖVGD eingerichtete Internet-Forum dient den Mitgliedern als Plattform für den Austausch von Informationen zu berufsrelevanten Fragen.

Ein für ÖVGD-Mitglieder verpflichtender Berufs-und Ehrenkodex  ergänzt die Bemühungen des Verbandes, ein Berufsverband für qualifizierte und professionell agierende Gerichtsdolmetscher zu sein.

Der ÖVGD ist auch in die Zertifizierung von Gerichtsdolmetschern eingebunden, für die er sprachkundige Prüfer namhaft macht.
Personen, welche die Aufnahme in die Liste der allgemein beeideten und gerichtlich zertifizierten Dolmetscher beantragen (Gerichtsdolmetscher werden), können sich in den vom ÖVGD veranstalteten Seminaren (Veranstaltungen) auf die Zertifizierung vorbereiten und die Übersetzungs- und Dolmetschtechniken perfektionieren, die bei Gerichten und Behörden am häufigsten verwendet werden. Diverse Arbeits- und Studienbehelfe ergänzen die vom ÖVGD bereitgestellten Möglichkeiten, sich auf die Zertifizierungsprüfung vorzubereiten.

Schließlich wird der ÖVGD auch als Schiedsorgan bei Streitfällen, z. B. über beglaubigte Übersetzungen, tätig.

Der ÖVGD hat derzeit (Stand Jänner 2019) ca. 520 Mitglieder in ganz Österreich, die man in einer nach Sprachen geordneten Liste findet. 

Der Verband ist Mitglied der Fédération Internationale des Traducteurs (FIT), des Europäischen Verbandes der Gerichtsdolmetscher (European Legal Interpreters and Translators Association / EULITA), des Fachverbandes der Österreichischen Standesbeamtinnen und Standesbeamten (FVB) und des Hauptverbandes der allgemein beeideten und gerichtlich zertifizierten Sachverständigen Österreichs und steht in ständigem Kontakt mit vergleichbaren Verbänden in Österreich und im Ausland. 
 


×